Wappen der Gemeinde

Ebermannsdorf gehörte bis 1991 zu den sieben der insgesamt 215 Gemeinden und kreisfreien Städten in der Oberpfalz, welche kein eigenes Wappen besaßen. Im Mai 1991 wurde deshalb der Ebermannsdorfer Künstler Georg Hierl beauftragt ein Gemeindewappen zu entwerfen.

Das Wappen ist geteilt und gespalten. Links oben ist in Silber wachsend der hl. Nikolaus mit silbernem Untergewand, rotem Mantel und gold bordierter roter Mitra zu sehen. In seiner Rechten ein goldener Bischofstab, in seiner Linken ein schwarzes Buch, belegt mit drei goldenen Kugeln. Rechts oben enthält das Wappen in blau drei silberne Wecken, unten in Gold einen schwarzen Eber mit silbernem Hauer. In das neu entworfene Gemeindewappen wurde der Ebermannsdorfer Eber aufgenommen. Von der katholischen Kirche "St. Nikolaus" in Pittersberg, einem eingemeindeten Ortsteil von Ebermannsdorf, floss der hl. Nikolaus in das Gemeindewappen ein. Des Weiteren wurden die Wappen der "von Löwen" (Wecken, Spitzrauten) dem Wappen hinzugefügt.

Die Tingierung entspricht dem Wappen der "von Löwen", sowie dem Wappen der "von Dürr", von 1541 und 1739 und der Kemnather "von Ebermannsdorf", die allesamt im Schloss gewohnt haben und zu den Edelgeschlechtern gerechnet werden.

Bitte beachten Sie, dass die Verwendung des Wappens nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Gemeinde Ebermannsdorf gestattet ist.

Aktuelles

Öffnungszeiten

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Montag und Dienstag
8.00 Uhr - 12.00 Uhr
13.30 Uhr - 17.00 Uhr

    Mittwoch     
08.00 Uhr - 12.00 Uhr
Termin nach Vereinbarung

 Donnerstag  
08.00 Uhr - 12.00 Uhr
13.30 Uhr - 18.00 Uhr

    Freitag      
08.00 Uhr - 12.00 Uhr