Jugend

Jugendbeirat konstituiert sich und wählt

Früh übt sich, wer in seiner Gemeinde etwas bewegen will! Jugendbeauftragter und 3. Bürgermeister, Erich Meidinger, begrüßte die jungen Leute, von denen drei bisher noch nie an einer der vorangegangenen Aufbau-Sitzungen teilgenommen hatten. Auch Bürgermeister Josef Gilch zeigte sich erfreut über das Interesse an einem Jugendbeirat.

Die Regeln festgelegt

Zwei der über 18-jährigen, Julian Pospiech und Robert Maiwald, hatten sich seitdem intensiv mit dieser Thematik befasst und eine Präsentation für ihre Heimatgemeinde erarbeitet, die sie den Anwesenden zu Beginn des Nachmittags vorstellten. Der künftige Jugendbeirat werde für zwei Jahre gewählt, und bestehe aus einem Vorsitzenden, einem Stellvertreter und einem Kassier. Diese müssen alle über 18 Jahre alt sein. Zudem werde bei jeder Sitzung ein Schriftführer für die nächste Sitzung festgelegt, so dass diese Aufgabe auf mehrere Schultern verteilt wird. Der ‚JuBeiRa‘ habe dann die Möglichkeit, an den Gemeinderatssitzungen teilzunehmen und ihre eigenen Wünsche und Projekte vorzutragen, auch hätten sie hier ein gewisses Mitspracherecht. Die Gemeinde wiederum stelle die benötigten Arbeitsmittel und ein Budget bereit. Als Örtlichkeit wurde hier für die Versammlungen der Pfarrsaal der Bruder-Konrad-Kirche ausgewählt, da er in zentraler Lage ist und über alle notwendigen technischen Ausstattungen verfügt. Man wolle sich zunächst sechs Mal im Jahr treffen, am Ende des Jahres stehe dabei die Planung für das Kommende. Es können Mitbürger aus dem gesamten Gemeindebereich im Alter zwischen elf und 25 Jahren beim ‚JuBeiRa‘ mitmachen, ab der ersten Teilnahme an einer Sitzung sei man automatisch auch Mitglied. Die Beschlussfähigkeit des Rats sei ab der Anwesenheit von fünf Mitgliedern und einem Vorsitzenden gewährleistet.

Verbindung zur Gemeinde hergestellt

Dem Jugendrat steht eine vom Gemeinderat vorgeschlagene und vom Jugendrat genehmigte Betreuerin zur Verfügung, die für die jungen Leute als Ansprechpartner, Vermittler und  Berater, aber auch als Verbindungsglied zur Gemeinde fungiert. Es ist Simone Schuhmann, die sich auch direkt vorstellte und einstimmig von allen als Beraterin akzeptiert wurde. Die neun jungen Männer zwischen elf und 22 Jahren sowie die drei Mädchen zwischen 12 und 20 stellten sich anschließend vor und schlugen Kandidaten für die zu besetzenden Ämter vor. Die schriftlichen Wahlen zählten jeweils gleich viele Stimmen für die jeweils zwei vorgeschlagenen Kandidaten, so dass hier am Ende die Münze entschied. Die jugendlichen  Mitbürger werden demnach künftig vom Jugendbeirat im Rathaus vertreten von: 1.  Vorsitzender: Dominik Meidinger, Stellvertretender Vorsitzender: Julian Pospiech, Kassiererin: Julia Meidinger, vertreten von Niklas Elsner. Ziel des Jugendbeirats müsse es sein, als Sprachrohr zwischen Rathaus und Jugend die Wünsche und Sorgen Ihresgleichen zu erfahren und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Es wäre auch wichtig, dass die Jugend eigene Projekte auf die Beine stelle und damit Geld in die eigene, selbstverwaltete Kasse zu erwirtschaften. Um möglichst viele Jugendliche zu erreichen, werde es auch eine Facebook-Gruppe geben sowie eine WhatsApp-Gruppe, so dass man sich untereinander schnell und unkompliziert erreichen könne.

 Text und Foto: Christine Wendl

 

 _____________________________________________________________________

Jugendtreff Ebermannsdorf

Erich Meidinger und Kathrin Blödt bieten Kindern und Jugendlichen von 7 bis 16 Jahren ein interessantes und abwechslungsreiches Programm.

Einmal im Monat trifft sich der Jugendtreff an einem Dienstag um 17.00 Uhr im Pfarrzentrum Ebermannsdorf. Hierbei ist es ganz egal, welcher Konfession oder anderer Zugehörigkeit man angehört. Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich.


Kontakt
Jugendbeauftragter
Erich Meidinger
Heideweg 4
92263 Ebermannsdorf
Tel. (09624) 26 31

 

_____________________________________________________________________

Skate- & Jugendpark Ebermannsdorf

Der Skatepark lässt mit seinen 2 Quarterpipes, der Funbox und der Flatrail weder bei den Skaterboardern noch bei den BMX'lern Wünsche offen.

Für diejenigen, die keine Lust auf's Skaten haben, gibt es ein Streetballfeld und zahlreiche Sitzmöglichkeiten zum Zuschauen oder relaxen.

 

_____________________________________________________________________

Jugendförderung im Gemeindebereich

Die Jugendförderung der örtlichen Vereine liegt der Gemeinde Ebermannsdorf sehr am Herzen. Aus diesem Grund haben die im Gemeindegebiet ansässigen Vereine die Möglichkeit, einen jährlichen Förderantrag zu stellen.

Im Rahmen des einmal im Jahr stattfindenden Jugendforums werden die Fördergelder den Vereinen überreicht. Gleichzeitig wird der Abend genutzt,  Anregungen, Pläne und Wünsche der Jugendlichen und Vereine anzusprechen.

Die aktuellen Richtlinien zur Zuschussgewährung finden sie hier.

Foto:C.Wendl

Aktuelles

Öffnungszeiten

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Montag und Dienstag
8.00 Uhr - 12.00 Uhr
13.30 Uhr - 17.00 Uhr

    Mittwoch     
08.00 Uhr - 12.00 Uhr
Termin nach Vereinbarung

 Donnerstag  
08.00 Uhr - 12.00 Uhr
13.30 Uhr - 18.00 Uhr

    Freitag      
08.00 Uhr - 12.00 Uhr